Probanden gesucht? So findest du die richtigen Studienteilnehmer für deine Tests

Probanten-gesucht-checkliste

In unserer modernen und datengetriebenen Welt wird immer mehr getestet und immer weniger spekuliert; sei es, wie erfolgreich Besucher mit einer Website interagieren oder wie Probanden die Nutzerfreundlichkeit einer neuen Software bewerten. Aus diesem Grund suchen mittlerweile selbst kleine Organisationen regelmäßig nach Probanden, welche verschiedenste Services und Produkte gegen eine Aufwandsentschädigung auf Herz und Nieren prüfen.

Wie du bei der Suche nach Testpersonen am besten vorgehst und worauf du dabei genau achten solltest, erfährst du im nächsten Abschnitt dieses Artikels.

Jetzt Testpersonen bestellen Als Proband registrieren


Wie finde ich geeignete Probanden?

Um das Fazit aus den nachfolgenden Zeilen schon einmal vorwegzunehmen: Im Regelfall ist es deutlich günstiger, schneller und einfacher, die Rekrutierung von Probanden an eine darauf spezialisierte Firma – wie zum Beispiel TestingTime – auszulagern.

Dies sind die wichtigsten Gründe hierfür:

  • Mangelnde Kenntnisse & Spezialisierung: Dein Team bzw. deine Firma hat meist andere Prioritäten, Aufgaben und Ziele, als eine interne Datenbank an Testern aufzubauen. Geringere zeitliche Ressourcen und ein Mangel an Expertenwissen können daher schnell zu schlechteren (oder verfälschten) Messergebnissen führen. Darüber hinaus wird die teure Arbeitszeit deiner meist hochspezialisierten Kollegen, z. B. für administrative Aufgaben (Überweisung von Aufwandsentschädigungen an Tester usw.), nicht besonders effizient eingesetzt.

  • Unsichtbare Kosten: Rechnest du die vielen internen Arbeitsstunden gegen, die erforderlich sind, um 1) eine Datenbank aufzubauen und 2) diese zu pflegen, erweist sich der Einsatz eines darauf spezialisierten Dienstleisters meist als deutlich günstiger.

  • Häufigkeit der Tests: Je weniger Studien du durchführst, desto (signifikant) teurer ist der Unterhalt eines Probanden-Pools. Benötigst du zum Beispiel nur an zwei Tagen im Jahr ein Auto, scheint es wenig sinnvoll, eines zu kaufen. Stattdessen wäre das Outsourcen an einen externen Dienstleister – in diesem Fall Mietwagen oder Taxi – die auf allen Ebenen ökonomisch bessere Wahl.

  • Diversität der Profile: Eine große Gruppe an 20–25-jährigen Testpersonen, die ein Smartphone besitzen, lässt sich vergleichsweise schnell und einfach rekrutieren. Benötigst du hingegen z. B. 50–65-jährige berufstätige Frauen, die fließend Spanisch sprechen und in Berlin wohnen, gestaltet sich die Suche schon deutlich schwieriger, langwieriger und somit kostenintensiver. Eine gut vernetzte Agentur mit einem großen und diversen Probanden-Pool liefert dir die benötigten Testerprofile schnell und vergleichsweise kostengünstig.

Unter welchen (eher seltenen) Umständen der Aufbau einer eigenen Testpersonen-Datenbank Sinn machen könnte, erfährst du im Artikel „Wo kriege ich meine Studienteilnehmer für User Tests her? Ausgelagerte Rekrutierung vs. In-House Testpersonen Pool“

Was kostet die Vermittlung von Testpersonen bei TestingTime? Den konkreten Betrag kannst du hier schnell und unkompliziert ermitteln. Online kannst du bei uns direkt und ohne Umwege bis zu 300 Testpersonen anfordern.

Wie findest du eine geeignete Probanden-Rekrutierungsagentur?

Je nach Art deines Projektes kommen für die erfolgreiche Auswahl einer geeigneten Agentur jeweils verschiedene Faktoren zum Tragen. In unserem TestingTime-Leitfaden „Suche und Auswahl einer Testpersonen-Rekrutierungsagentur“ beschreiben wir im Detail, wie du bei der Auswahl eines Dienstleisters am besten vorgehen solltest. Die wichtigsten im Guide genannten (und erläuterten) Auswahlkriterien sind:

  • Screening-Prozess des Anbieters
  • Rekrutierung schwieriger Profile
  • Zuverlässigkeit der Testpersonen
  • Qualität & Unbefangenheit der Testpersonen
  • Abdeckung von Research-Methoden
  • Geo- und demografische Abdeckung
  • Verständnis von UX und User Research
  • Incentivierung & Koordination der Termine
  • Reichweite und Pool-Größe
  • Persönliche Ansprechperson
  • etc.

Die vier Säulen der Probanden-Rekrutierung

Ganz gleich, ob du dich dafür entscheidest, einen externen Anbieter für die Probandensuche zu beauftragen oder alles selbst zu managen: Die folgenden vier Komponenten der erfolgreichen Probanden-Rekrutierung sollten dir im Idealfall bekannt sein:

1. Probandensuche und -akquise

Den wichtigsten Aspekt bei der Rekrutierung von Probanden stellt der Zugang zu Testkandidaten dar. Dies kann z. B. mittels einer internen Datenbank mit bereits registrierten Kunden/Probanden geschehen. Du kannst jedoch auch direkt über öffentliche Werbekanäle wie z. B. Facebook oder LinkedIn potenzielle Tester kontaktieren. Der Aufbau einer eigenen Datenbank ist dabei kein Muss.

Dies sind mögliche interne und externe Kanäle zur Rekrutierung von Probanden:

Intern Extern
Firmen-Newsletter/Kundendatenbank Facebook/Twitter/LinkedIn
Website Online-Job-Portale, wie z. B. ebay-kleinanzeigen.de
Feedback-Formular (z. B. nach abgeschlossenem Kauf auf der Website) Offline-Kampagnen (z. B. Printanzeigen, um ältere und weniger internetaffine Tester zu rekrutieren)

Falls du einen eigenen Test-Pool aufbauen möchtest, solltest du auf eine adäquate Durchmischung der Testprofile achten. Die Datenbank könnte z. B. folgende Kategorien umfassen:

  • Alter
  • Konsumpräferenzen & -verhalten
  • Einkommensgruppe
  • Wohnort
  • Bildungsstand
  • Geschlecht
  • Geräteart und -nutzung (z. B. Handy, Desktop-PC, Tablet usw.)

Pro-Tipp: Du möchtest deine Probanden primär intern rekrutieren (z. B. via Newsletter), es fehlen dir jedoch einige eher schwer zu rekrutierende Profile (z. B. sehbehinderte Probanden)? Dann könntest du Letztere mittels einer darauf spezialisierten Agentur – wie zum Beispiel TestingTime – schnell und unkompliziert „hinzukaufen“.

 

Wie viele Probanden sind nötig? Wie groß sollte der Probanden-Pool sein?

Kriterien für Probanden Beispiel Hund

Bildquelle: Wie groß dein Tester-Pool sein sollte, hängt nebst deiner Testhäufigkeit hauptsächlich von der Zahl und Art der sogenannten Profilanforderungen ab.

Diese könnten beispielsweise Personen einschließen, die:

  • In Kryptowährungen investieren,
  • 30 bis 45 Jahre alt sind,
  • in Zürich leben und
  • weiblich sind.

Wie du sicher schon erahnen kannst, benötigst du für jedes zusätzliche Kriterium einen größeren Pool an Probanden, um die richtigen Profile zu identifizieren. Darüber hinaus müssen die jeweils passenden Personen auch noch Zeit und Lust haben, an der Studie teilzunehmen. Als weitere Komplikation stellt sich das Recruiting von Probanden bestimmter Einkommensgruppen und Berufe dar.

Alles in allem kontaktieren wir bei TestingTime als Richtmarke in der Regel ca. 500 Kandidaten auf elektronischem Wege, um eine In-House-Studie mit zehn Testpersonen (und ca. 3–4 Profilkriterien) zügig füllen zu können.

 

2. Probanden-Screening

Insbesondere über neu registrierte Testpersonen weißt du anfangs in der Regel eher wenig. Um dies zu ändern, sollte ein sogenanntes Probanden-Screening durchgeführt werden. Dies kann entweder elektronisch via Internet oder auch mündlich (Skype/Telefon) erfolgen.

Grundsätzlich sind die im Rahmen eines persönlichen Gesprächs erhobenen Daten verlässlicher, als wenn der Proband die Fragen anonym im Internet beantwortet. Des Weiteren ist es in Bezug auf die Qualität von großer Bedeutung, die Screening-Fragen möglichst eindeutig und ohne zu viele Auslegungsmöglichkeiten zu formulieren.

Bei TestingTime verläuft das Probanden-Screening zweigleisig: Wir führen sowohl elektronische als auch einmalige mündliche Screenings mit unseren Testern durch. Im Rahmen dieser Qualitätskontrolle stellen wir sicher, dass die uns vorab mitgeteilten Daten auch verlässlich und akkurat sind.

 

3. Zahlungsabwicklung & Bezahlung der Probanden

Ein wichtiger administrativer Baustein bei der Durchführung von Probandenstudien ist die anschließende Bezahlung der Testpersonen. Bei In-House-Studien (Probanden erscheinen physisch am Testort) wird die Vergütung in einigen seltenen Fällen noch bar ausgezahlt.

Im Falle von Remote-Tests wie (z. B. Skype-Interviews) erfolgt die Begleichung der Aufwandsentschädigung in der Regel via IBAN-Banktransfer.

Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Zahlungsabwicklung mit den Probanden, damit sich diese gänzlich auf das Testen und ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Die Testpersonen erhalten ihre Entschädigung innerhalb von ca. fünf bis zehn Tagen wahlweise auf ein IBAN- oder ein PayPal-Konto überwiesen.

Pro-Tipp: Die Incentivierung mittels Coupons ist unserer Erfahrung nach eher weniger zielführend (u. a. höhere No-Show-Rate) und erfolgreicher als die mit Geld.

 

4. Fortlaufende Datenaktualisierung und Datenschutz

Eine Person, die heute noch regelmäßig mit einem Samsung-Android-Tablet arbeitet, kann sich binnen kurzer Zeit zu einem Apple-Liebhaber entwickeln. Ein Proband, der heute noch Student ist und auf 400-Euro-Basis jobbt, könnte nächstes Jahr bereits bei einer Investment-Bank arbeiten und zu den Topverdienern seiner Altersklasse gehören.

Die vorangegangenen Beispiele sollen verdeutlichen, dass eine qualitativ hochwertige Probandendatenbank regelmäßiger Pflege und Aufmerksamkeit bedarf.

Bei TestingTime lösen wir das Aktualitätsproblem für unsere Kunden, indem wir jede Screening-Frage mit einem Ablauf- bzw. Verfallsdatum versehen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass diese Frage beim nächsten Screening aktualisiert ist und somit neu beantwortet werden muss.

Abschließend ist das Thema Datenschutz sehr relevant für Firmen, die Nutzerdaten verarbeiten und/oder speichern. Die bereits umfangreichen Regeln und Vorschriften werden mit der Einführung der EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) ab 2018 noch einmal verschärft. Um hohe Geldbußen und mögliche Reputationsschäden (z. B. durch Hacks) zu vermeiden, sollten deine Daten daher technisch und juristisch einwandfrei geschützt sein.

 

Wie du als Proband Geld verdienen kannst

Bei TestingTime kannst du bis zu € 50 pro Stunde verdienen, indem du Produkte bzw. Websites von zu Hause aus (z. B. per Skype) oder direkt beim Kunden vor Ort testest. Folgende Gründe sprechen für eine Zusammenarbeit mit uns:

  • Schnelle Bezahlung: Fünf bis zehn Tage nach Studienende ist das Geld auf deinem Bank- oder PayPal-Konto.
  • Flexibilität: Du kannst selbst entscheiden, wann und wie du arbeiten möchtest. In vielen Fällen kannst von zu Hause aus mit Umfragen schnell und einfach Geld verdienen.
  • Deine Meinung ist gefragt: Du beeinflusst die Produkte und Dienstleistungen von Morgen, bevor diese auf den Markt kommen.

Im Gegenzug erwarten wir von dir unter anderem, dass du pünktlich zu den vereinbarten Testzeiten – entweder online oder direkt beim Kunden vor Ort – erscheinst und die gestellten Aufgaben gewissenhaft absolvierst.

Wie du bei TestingTime Proband werden kannst, erfährst du hier.

Im folgenden Abschnitt erkläre ich dir, was die genaue Definition eines Probanden ist, was ein Proband tut und wo derzeit die meisten Testpersonen im deutschsprachigen Raum gesucht werden.

 

Was ist ein Proband? Was macht ein Proband?

Das Wort „Proband“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „prüfen“. In der Regel werden mit diesem Wort Menschen bezeichnet, die als Testperson u. a. an Folgendem teilnehmen:

  • Befragungen
  • Tests (zum Beispiel die Usability von Websites)
  • Experimente
  • Medizinische Untersuchungen

Wissenschaftlich ausgedrückt sind Probanden meist Teil einer Stichprobe und helfen dabei, bestimmte Hypothesen auf ihre Gültigkeit hin zu prüfen.

 

Medizinische Probanden bzw. klinische Studien

Da die deutschsprachigen Länder – speziell die Schweiz und Deutschland – ein bedeutender Standort für pharmazeutische Firmen sind, werden hier fortlaufend Probanden für klinische Studien gesucht. In der Regel dauern diese mehrere Wochen und setzen gewisse Eigenschaften der Probanden voraus; z. B. Raucher im Alter von 25 bis 35 Jahren, welche an Diabetes Typ 2 leiden. Es werden jedoch auch regelmäßig explizit gesunde Medikamententester gesucht.

Die Verdienstmöglichkeiten bei klinischen Studien sind in der Regel deutlich höher als bei anderen Studien. Dafür gehen die Probanden jedoch auch ein medizinisches Risiko ein und müssen meist eine bestimmte Anzahl von Tagen in einem Krankenhaus verbringen.

Eine sogenannte Probandenversicherung, welche dich vor aus der Studientätigkeit entstandenen Schäden schützt, ist bei den seriösen Anbietern in der Regel inbegriffen.

TestingTime vermittelt momentan keine Probanden für klinische Studien. Falls du dich für diese Art von Testjobs interessierst, findest du z. B. auf medianz.de weitere Informationen und Angebote. Alternativ kannst du auch direkt bei großen Pharmaunternehmen, wie z. B. Bayer, Merck, Novartis, Beiersdorf oder Roche, nach aktuellen klinischen Studienprojekten recherchieren.

 

Wo kann man Proband werden?

Meist genügen ein Laptop und eine Internetverbindung, um von zu Hause aus Geld als Proband zu verdienen. Inhouse-Studien hingegen erfordern, dass du beim Kunden vor Ort erscheinst. In den folgenden deutschen Städten und Bundesländern werden derzeit absteigend (1) die meisten Probanden gesucht:

Wer sucht die meisten Probanden?

Unsere Kunden sind meist sehr innovative und erfolgreiche Unternehmen, wie z. B. Check24, Trivago, Zalando oder UBS. Darüber hinaus beauftragen uns zahlreiche Werbeagenturen, die Probanden für ihre Marktforschungsstudien benötigen.

Ferner suchen viele Firmen und Einrichtungen (z. B. Universitäten) aus dem medizinisch-pharmazeutischen Bereich stetig nach neuen Probanden, z. B. für Medikamententests. Wie bereits erwähnt, vermittelt TestingTime momentan keine Probanden für medizinische bzw. klinische Studien.

 

Was verdienen Probanden bei TestingTime?

Wie viel unsere Testpersonen verdienen, ist von Projekt zu Projekt sehr unterschiedlich. Um dir jedoch eine ungefähre Idee zu vermitteln, habe ich nachfolgend mehrere realistische Beispiele aufgeführt:

Art des Tests Dauer Verdienstpotenzial
Kurze Umfrage Ca. fünf Minuten € 3
Remote-Test (z. B. via Skype) Ca. 30 bis 90 Minuten € 15–35
Inhouse-Studien (beim Kunden vor Ort) Mehrere Stunden Bis zu € 250
Tagebuchstudien Mehrere Wochen € 300 und mehr

 


 

1 Basierend auf der Zahl der pro Stadt/Bundesland veröffentlichten Jobanzeigen auf https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-jobs/probanden/k0c102 (Stand April 2018)