Ziel dieses Beitrages ist es, dich für die Grundlagen von gutem User Testing zu sensibilisieren und dir deren Wichtigkeit aufzuzeigen. Bis heute wird qualitativem User Research immer wieder vorgeworfen, es könne – anders als quantitative Research-Methoden – den Erfolg oder Misserfolg nicht nachhaltig messen. Umso wichtiger ist es, dass methodisch korrekt vorgegangen wird und solide Regeln sowie „Best Practices” beachtet werden.

Ein moderierter Benutzertest durchläuft eine Vorbereitungs-, Durchführungs- und Analyse-Phase. Im Durchschnitt dauert ein kompletter Benutzertest 3-4 Tage. Dieser Zeitraum ist typischerweise wie folgt aufgeteilt:

  • 1-2 Tage Vorbereitung
  • 1 Tag Durchführung
  • 1 Tag Analyse und Report

Gerne möchte ich im Rahmen dieses Beitrags die wichtigsten 3 Regeln für jede dieser Phasen erörtern.

Die 9 User Testing-Regeln in der Übersicht:

Vorbereitung:

  1. Testaufgaben im Testskript durch eine Hypothese und ein Ziel ergänzen.
  2. 5-7 Testpersonen pro Test sind ausreichend.
  3. Testlauf durchführen.

Durchführung:

  1. Zu lautem Denken auffordern.
  2. Keine Suggestivfragen stellen.
  3. Nur der Moderator und die Testperson sprechen während des Tests.

Analyse:

  1. Nicht zu lange mit der Auswertung warten.
  2. Keine voreiligen Schlüsse auf Grundlage einzelner Aussagen ziehen.
  3. Der Report soll auch positives Feedback enthalten.

Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist die „halbe Miete”. Häufig wird jedoch unterschätzt, was alles zur Vorbereitung nötig ist. Der Zeitaufwand für diese Phase liegt bei 1-2 Tagen. Das Wichtigste dabei ist, sich darüber bewusst zu werden, welches Ziel der Test verfolgt. Meist ist die Ausgangslage ein Prototyp oder eine bestehende Website / App. Du musst abklären, ob z. B. eine Teilfunktion auf Benutzerfreundlichkeit geprüft werden muss oder eine Standortbestimmung einer ganzen Website ansteht. Definiere auch, wo (z. B. im Büro, Lab, außerhalb) der Test durchgeführt wird und wer das Zielpublikum ist. Dies hilft dir, die Fragen entsprechend zu formulieren und die Rekrutierung spezifischer in Auftrag zu geben. Als Teil der Vorbereitung wird ein Testskript verfasst und ein Testlauf mit dem Prototypen durchgeführt. Im Rahmen der Vorbereitungsphase empfehle ich, folgende 3 Regeln zu beachten:

1. Testaufgaben im Testskript durch eine Hypothese und ein Ziel ergänzen.

Auf diese Weise kannst du dir im Voraus überlegen, was alles passieren könnte und bist gleichzeitig auch besser auf den Test vorbereitet (z. B. die Testperson wird das Suchfeld im Footer nicht wie beabsichtigt entdecken). Das Testskript bildet den roten Faden für den Moderator und wird nicht mit der Testperson geteilt.

2. 5-7 Testpersonen pro Test sind ausreichend.

Es gibt wohl keine bessere Erklärung als die Studie von Jakob Nielsen. Zudem sollte ein Benutzertest möglichst an einem Tag abgeschlossen werden können. Mehr als 7 Leute sind zeitlich und mental schwierig zu handhaben. Je nach Zielgruppen-Segmentierung kann es sich jedoch durchaus lohnen, mehrfach mit 5-7 Leuten zu testen.

Usability Problems compared to number of testusers

Quelle: https://www.nngroup.com/articles/why-you-only-need-to-test-with-5-users/

3. Testlauf durchführen.

Ein schlecht funktionierender Prototyp oder ein unlogisches Testskript können einen Test hinfällig machen. Diese 60 Minuten sind gut investierte Zeit und ersparen einem später viel Mühe. Es ist wichtig, dass der Entwickler des betreffenden Prototypen mit dabei ist, um eventuelle Verbesserungen vornehmen zu können. Um zu gewährleisten, dass alle Testpersonen die gleiche Ausgangslage haben, gilt es darüber hinaus anzustreben, dass das Testskript und der Prototyp nicht während der Durchführung angepasst werden müssen. Damit du ein Testskript zukünftig noch schneller verfassen kannst und dabei auch nichts vergessen wird, haben wir einen Leitfaden mit Arbeitsblätter-Vorlagen für dich vorbereitet.

User Testing Kit

User Testing Kit

Das TestingTime User Testing Kit enthält Alles was du für einen erfolgreichen Benutzertest benötigst:

  • Testskript Vorlage mit hilfreichen Tips für Alle Phasen deines User Tests 
  • Beobachtungsprotokoll Vorlage
  • Benutzertest Analyse Spreadsheet Vorlage

Durchführung

Der Tag der Wahrheit. Die Durchführung ist der intensivste Teil des User Tests. Je nach Testdesign wird die Durchführung im Büro, Remote oder im Usability Lab stattfinden. Findet der Test bei dir im Büro statt, empfehle ich dir, die 5 goldenen Regeln für fortgeschrittenes User Testing durchzulesen, um sicherzustellen, dass die Testpersonen eine positive Erfahrung erleben.

Sei dir auch stets darüber bewusst, dass alle Testpersonen anders sind, und lerne, auf die verschiedenen Persönlichkeiten einzugehen und diese zu verstehen. Ich empfehle dir deshalb, den Test nie alleine durchzuführen. Organisiere einen Beobachter / Notetaker, damit du dich besser auf die Moderation konzentrieren kannst. Für einen erfolgreichen Test ist es von grundlegender Bedeutung, dass du dich in dieser Phase an die folgenden 3 Regeln hältst:

1. Zu lautem Denken auffordern.

Dies mag für die Testperson zwar etwas unnatürlich erscheinen, wenn du jedoch nicht genau nachvollziehen kannst, was in der Person vorgeht, kannst du auch nichts lernen. Kehrt die Person wieder zum leisen Denken zurück, musst du sie erneut bitten, laut zu denken. Es gibt auch Usability-Experten, die das laute Denken als unnötig empfinden, da es die Testperson zu einem unnatürlichen Verhalten zwingt. Ich persönlich finde diese Methode enorm wichtig.

Lautes Denken: Testperson beim Erklären vor dem Bildschirm

Lautes Denken: Testperson beim Usability-Test

2. Keine Suggestivfragen stellen.

Der Klassiker unter den Marktforschern. Fragen richtig zu stellen, ist eine Kunst. Häufig ist es hilfreich, einen unvoreingenommenen Moderator mit einzubeziehen, der nur am Rande oder gar nicht in das Projekt involviert ist. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Testperson in die Richtung gelenkt wird, die man sich wünschen würde. Der Testlauf bietet jedoch auch eine gute Möglichkeit, zu prüfen und zu trainieren, ob Suggestivfragen gestellt oder entsprechende Reaktionen ausgelöst werden.

3. Nur der Moderator und die Testperson sprechen während des Tests.

Beobachter müssen mit ihren Fragen bis zum Ende des Tests warten. Zwischenfragen stören den Ablauf. Daher ist es wichtig, vor jedem Test noch einmal klar darauf hinzuweisen, dass Fragen erst am Ende gestellt werden dürfen. Besonders wichtig ist dies, wenn sich wichtige Stakeholders im Raum befinden, die das Ganze gerne kommentieren möchten. In solchen Fällen empfiehlt es sich, reine Beobachter in einem separaten Raum zu platzieren. Um die nachfolgende Analyse zu vereinfachen, ist es sehr wichtig, dass der Beobachter gut lesbare Notizen verfasst. Um sicherzustellen, dass ihr eure Notizen im Anschluss an den Test optimal verwerten könnt, haben wir für euch passende Notizblätter verfasst.

Analyse

Kurz nach der Durchführung folgt die Analyse. Das Ziel besteht darin, verwertbare und priorisierte Action Items zu gewinnen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für alle weiteren Schritte im Design und Entwicklungsprozess eines Produktes oder Services. Grundsätzlich gilt: Alles was zur Verbesserung beiträgt, soll thematisiert werden. Natürlich gibt es immer Dinge, die mit mehr oder weniger Aufwand gelöst werden können.  Im Rahmen der Analyse empfehle ich, folgende 3 Regeln in den Mittelpunkt zu stellen:

Studienanalyse-Chart

1. Nicht zu lange mit der Auswertung warten.

Am besten führst du noch am gleichen Tag mit allen Teilnehmern ein Debriefing durch und hältst die wichtigsten Erkenntnisse in einer Tabelle fest. Wenn du zu lange mit der Analyse wartest, musst du möglicherweise noch einmal alle Videos durchschauen. Dadurch wird die Zeit für die Studie unnötig verlängert. Videos sind da, um Detailfragen zu beantworten, nicht jedoch, um im Nachhinein grundsätzliche Probleme aufzuzeigen.

2. Keine voreiligen Schlüsse auf Grundlage einzelner Aussagen ziehen.

Diese Regel gilt auch für die Durchführung. Häufig wird kurz nach einem einzelnen Test bereits eine Lösung diskutiert, obwohl man noch gar nicht weiß, wie andere auf diese reagieren. Daher empfehle ich, die Erkenntnisse zunächst zu protokollieren und erst am Ende des Tages zu schauen, wie häufig das betreffende Problem aufgetreten ist.

3. Der Report soll auch positives Feedback enthalten.

Als UX Designer sind wir darauf konzentriert, Probleme aufzudecken. Das ist letztlich auch der Kern unserer Arbeit. Doch die Empfänger des Reports sind gleich viel empfänglicher für Kritik, wenn du auch eine gesunde Portion Lob vorbringst. Das Lob soll ehrlich sein, und jedes Testobjekt weist mindestens eine positive Sache auf. Für die Analyse haben wir dir die Vorlage eines User Test Analyse Spreadsheets vorbereitet. Am besten nutzt du hierfür eine Google Sheet Tabelle, aus der schnell und einfach ersichtlich wird, welche Punkte wichtig sind und welche nicht.

Natürlich gibt es noch viele weitere Regeln, dies würde jedoch den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Falls du interessiert bist, dein Können und Wissen für die Durchführung von Benutzertests aufzufrischen, empfehle ich dir unseren Leitfaden für moderierte Benutzertests. Darin werden alle erwähnten Punkte vertieft und noch viele weitere Aspekte für erfolgreiche Benutzertests aufgeführt.

Benutzertest Leitfaden

Anleitung für moderierte Benutzertests

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zu moderierten Benutzertests um Usability-Schwachstellen frühzeitig und agil aufzudecken. Diese Anleitung diskutiert die Aspekte des Prozesses – von der Vorbereitung über die Durchfühung bis zur Analyse.

Fazit

Das Einhalten der 9 genannten Regeln erhöht die Chancen, dass dein Benutzertest relevantere Resultate liefert, enorm. Natürlich ist dadurch noch nicht garantiert, dass dein Produkt oder Service auf dem Markt automatisch erfolgreicher wird. Wichtig ist, dass die Regeln regelmäßig und bei jedem User Test angewendet werden.

Wenn die diese Regeln in deinem Alltag anwendest, erhöht sich die Glaubwürdigkeit deiner methodischen Fähigkeiten und damit letztlich auch die Glaubwürdigkeit deiner Ergebnisse. Und jetzt bist du gefragt: Hast du die Regeln schon fest verinnerlicht oder nutzt du vielleicht ganz andere Richtlinien beim Testen? Teile uns dies in den Kommentaren mit. Viel Erfolg bei deinem nächsten User Test!